99 Namen Allahs: Al Karim

Wer schon einmal in Mekka oder Medina war, kennt vielleicht den Hadith, in dem der Prophet ﷺ sinngemäß sagte:

„Ein Gebet in dieser (meiner) Moschee ist besser als tausend Gebete woanders, außer die Haram Moschee.“

Aber was ist, wenn man es zum Gebet nicht mehr in die Moschee schafft? Vielleicht ist die Zeit zu knapp oder es ist zu voll, und man betet zwar immer noch mit dem Imam zusammen, aber eben etwas außerhalb der Moschee, auf dem Platz um die Moschee herum. Zählt dieses Gebet dann immer noch als „besser“?

Eine Daumenregel, die sich ein jeder von uns merken sollte und den nächsten Namen Allahs einleitet, ist: Bei Allah gehe ich immer vom Großzügigsten aus, denn Allah ist ٱلْكَرِيمُ (Al Karim), der Großzügige. Es passt einfach nicht zu Ihm, dass Er so kleinlich rechnet und es wirklich einen Unterschied macht, ob jemand noch einen Fuß über die Schwelle der Moschee setzen konnte oder nicht. 

Was bedeutet ٱلْكَرِيمُ jetzt rein auf sprachlicher Ebene? ٱلْكَرِيمُ ist jemand, der gibt, ohne dass du ihn fragst. Er wartet nicht, bist du zu ihm kommst und ihn um etwas bittest, sondern er gibt dir schon vorher, noch bevor du überhaupt die Gelegenheit nutzt.

Manchmal, wenn wir schon eine ganze Weile Du’a für etwas Bestimmtes gemacht haben und es bisher unbeantwortet blieb, fragen wir uns, was denn los ist. Dann kann es sogar passieren, dass wir Allah vielleicht sogar schon Vorwürfe machen wollen. Aber in solchen Momenten sollten wir auf unser Leben zurückblicken und daran denken, was Allah uns schon alles gegeben hat, ohne dass wir Ihn jemals darum bitten mussten, nicht mit einem einzigen Wort! Erinnere dich: Er ist ٱلْكَرِيمُ, Er wartet nicht erst, bist du zu Ihm kommst, sondern Er gibt dir schon vorher unendlich viele Dinge.

ٱلْكَرِيمُ ist jemand, der auch nichts von dir zurück erwartet oder irgendwelche Bedingungen stellt, wenn er dir etwas gibt. Ganz im Gegenteil, ٱلْكَرِيمُ ist jemand, der es liebt, wenn du Ihn bittest und Er dir geben kann. 

Menschen dagegen haben schnell die Nase voll, wenn du immer und immer wieder zu ihnen angekrochen kommst und sie um etwas Bestimmtest bittest. Doch mit ٱلْكَرِيمُ verhält es sich anders – je mehr du Ihn bittest, desto mehr liebt Er es, dir zu geben, selbst wenn es sich um Dinge handelt, die wir als Kleinigkeiten oder Banalitäten sehen. 

Für ٱلْكَرِيمُ spielt es auch keine Rolle, wer du bist. Er schaut nicht erst darauf, wie du mit Ihm umgegangen bist, um dir zu geben oder nicht. 

Im 12. Vers der Sure Yunus sagt Allah: 

„Und wenn dem Menschen Unheil widerfährt, ruft er Uns auf der Seite (liegend), im Sitzen oder Stehen an.“ (10:12)

Das bedeutet, dass er Allah in jeder Lebenslage anfleht.

Weiter heißt es:

„Wenn Wir ihm aber sein Unheil hinweggenommen haben, geht er vorbei, als hätte er Uns nicht wegen eines Unheils, das ihm widerfahren ist, angerufen. So ist den Maßlosen aussgeschmückt, was sie tun.“ (10:12)

Allah weiß also schon vorher, dass die Menschen in schwierigen Momenten ihr Du’a zwar mit allen möglichen Versprechungen füllen – Versprechungen wie „O Allah, wenn du mir das gibst, werde ich ganz bestimmt jenes tun!“ – aber viele Menschen diese Versprechungen meist gar nicht einhalten. Und OBWOHL Allah das schon vorher weiß, gibt er ihnen trotzdem, worum sie baten, und Er nimmt ihr Unheil von ihnen, wie es in der Aya heißt. 

SubhanAllah.

DAS ist ٱلْكَرِيمُ.

Und ٱلْكَرِيمُ gibt selbst denjenigen, die Ihn beleidigen und versuchen, Ihn mit Karikaturen ins Lächerliche ziehen. ٱلْكَرِيمُ gibt Leuten, die ihren Lebensunterhalt mit dem Bestreben verdienen, Allahs Licht auslöschen zu wollen, vor allem in der heutigen Zeit. Das Internet ist voll von solchen Inhalten, und dennoch gibt Er ihnen und sie führen kein schlimmes Leben, im Gegenteil. Diese Menschen bekommen genauso ihren Anteil an Versorgung wie jeder andere.

Und jetzt fragt euch: Wer von uns Menschen würde das machen? Bei bestem Willen, niemand.

Wenn also Allah selbst diesen Leuten gibt, wie kann dann ein Muslim, der von sich selbst behauptet, Allah zu lieben und die Hoffnung hat, dass Allah ihn auch liebt, wie kann ein Muslim sich wirklich um seine Versorgung sorgen, wenn er doch sieht, wie ٱلْكَرِيمُ mit den Menschen umgeht?

Doch dieser Umgang bezieht sich auch nicht nur auf diese Welt. Was damit gemeint ist, erfahrt ihr in diesem Video. 


🌐 Folgt uns ebenfalls auf YouTube, Facebook, Instagram und tretet unserem Telegram-Kanal.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen